Logo

FS-Blog

Das freisinnige Blog von Fritz Schmude.

Einträge von 2017-10

2017-10-31 00:00
Hier sind meine Tageseinträge von 2017-10.

--
2017-10-16 14:52 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Ich gratuliere Herrn Kurz, seiner Partei und allen Einwohnern Österreichs zu dieser guten Wahl! Mögen sich alle drei Wahlversprechen uneingeschränkt erfüllen!

Zitat Sebastian Kurz:
"1. Wir werden die Steuerlast senken. Damit allen mehr zum Leben bleibt.
2. Wir werden den Missbrauch & die Zuwanderung in unser Sozialsystem beenden.
3. Wir werden illegale Migration stoppen. Damit es für alle mehr Ordnung und Sicherheit gibt."

Sebastian Kurz, eine Chance für Österreich


--
2017-10-13 14:51 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

PDV: Individuelle Obergrenzen


--
2017-10-12 14:49 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Freiheit oder Islam-Nachlauferei? Die USA haben richtig entschieden.

Streit um Mitgliedschaft Palästinas - USA treten aus Unesco aus

--
2017-10-11 14:47 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Der "Kampf für die Münchner Mieter", der immer nur ein Kampf für mehr Sozialismus und gegen Immobilieneigentümer war und ist, hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nun werden auch ausländerfeindliche Ressentiments mobilisiert, um das Feindbild vom bösen Vermieter zu bedienen.

Arabisch-stämmige Vergewaltiger kommen frei, arabisch-stämmige Vermieter kommen in den Knast.

Auf diesem Blog: Böse Münchner Vermieter in den Knast!

--
2017-10-10 14:41 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Bin zu fett! Für Kalorien gibt es ab sofort eine strikte Obergrenze! Wenn aber noch ein Häppchen da ist, wird natürlich keines abgewiesen.

Homer Simpson und der Dönerspieß


Hier die ekligste Szene aus den Simpsons als Video:
https://www.youtube.com/watch?v=SPeaJL0OAdg

--
2017-10-09 14:40 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

„Sorry to say, aber „flexible Kontingente“ ist neudeutsch für „AfD über 20% in Bayern“

FAZ-Blogger Don Alphonso auf Twitter

--
2017-10-08 14:39 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Fast niemand hätte während des Sturmes "Xavier" sterben müssen, außer durch Versagen beim Staatsfunk.

Wichtig. Bitte lest das.

Kachelmann: Wie Medien Menschen auf dem gewissen haben. Nichtstun tötet.

--
2017-10-07 15:30 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Schweine fliegen, Adolf H. ist ein Linker und Ali S. ein Rechter. Darüber könnte man lachen, doch leider verfolgt die Linke mit dem letztgenannten Unsinn konkrete Ziele:

1. Verschärfung der medialen und gesellschaftlichen Ächtung aller nichtlinken Gedanken und Personen.

2. Erweiterung des Kreises der "Rechten". Nachdem die CSU etliche Jahre den Linken sehr nützlich war, zeigt man nun auch ihr die Folterinstrumente. Entweder Ihr kommt wieder mit den Zehenspitzen an die Linie, oder Ihr werdet ab sofort in allen Medien in einem Atemzug mit Ali S. genannt.

3. Weitere Politisierung von Polizei und Justiz. Ermittlungsarbeit und Prozesse sollen weniger der Wahrheitsfindung sondern eher dazu dienen, Druck auf "Rechte" auszuüben (siehe Thema Hausdurchsuchungen).

Und natürlich der Dauerbrenner:

4. Mehr Kohle für den "Kampf gegen Rechts".

All das schimmert in dem taz-Artikel recht deutlich durch.

Ich persönlich erneuere mein gestriges Angebot an die Linken: Wenn der Iraner Ali S. ein Rechter ist - gerne, denn dann ist Adolf H. ein Linker.

taz: Breivik-Fan war selbst Rechtsterrorist

--
2017-10-06 21:44 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Ich fand und finde es immer sehr unterkomplex, wenn Rechte mit dem Spruch "die Nazis waren Linke, höhö" die doch unangenehme Nazi-Sache dem Gegner in die Schuhe schieben wollen. Ja, die Selbstbezeichnung war ähnlich und ja, Kriegswirtschaft hat immer auch sozialistische Züge, aber der Spruch ist Unsinn, also Schluss damit.

Ab heute schlägt die Linke nämlich zurück: Der Attentäter von München, Ali S., war ein Rechter, höhö. Die "Argumente" für die Einschätzung des aus dem Mullah-Staat Iran stammenden Attentäters als "Rechten" (manche entblöden sich nicht einmal, "AfD" explizit zu schreiben) sind von ähnlicher Qualität wie die, die den Adolf H. zu Willy Brandts Bruder machen. Abschreckende Links kommen weiter unten.

Was Auftraggeber und Ersteller des "Gutachtens" getan haben, ist eigentlich das: Sie haben sich aus eigenem Entschluss als das Spiegelbild des dümmsten AfD-Randes dargestellt und sie versuchen aus Mordtaten tagespolitischen Honig zu saugen. Schande über sie.

Ach ja, und Ihr wart alle dabei! Wie das? Als Steuerzahler natürlich, denn das depperte "Gutachten" wurde aus den Töpfen der Landeshauptstadt München bezahlt.

Das abschreckende "Gutachten" hier:
"Fachstelle für Demokratie"

Ein Medienbericht, der es immerhin schafft im Konjunktiv zu bleiben, ist hier:
Welt: Münchner Amoklauf rechtsextremes Hassverbrechen

--
2017-10-04 21:43 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

CDU/CSU lernen nix.

Hier kommt ein Beispiel aus München, ein Beschluss von voriger Woche.

Altersbestimmung von minderjährigen Flüchtlingen weiterhin rein freiwillig

--
2017-10-03 21:41 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Das ist UNSER Tag! Feiern wir!

Happy Unity Day!


--
2017-10-02 21:38 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Egal, ob Islamisten oder andere Mörder: #PrayForVegas hilft nicht. Politkorrektes Dummschwätzen hilft nicht.

Echter Selbstbehauptungswillen hilft. Echte Verbündete helfen.

IDF: We stand with Las Vegas


Kontakt   |   Erstellt mit jedit   |   RSS-Feed