Logo

FS-Blog

Das freisinnige Blog von Fritz Schmude.

Einträge von 2018-04

2018-04-30 00:00
Hier sind meine Tageseinträge von 2018-04.

--
2018-04-30 17:39 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Immer wieder schön hier!

Kleinhesseloher See
(Kleinhesseloher See im Englischen Garten)

--
2018-04-27 17:35 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Flinkster hat es nicht nötig, 13 und mehr Jahre treuen Merkelismus mit idiotischem Symbolismus für Doofe zu übertünchen. Gute Aktion also.

Flinkster: In jeder Filiale hängt ein Radkreuz
Flinkster: "Als Ausdruck der mobilen und technologischen Prägung Flinksters wird deutlich wahrnehmbar ein Radkreuz als sichtbares Bekenntnis zu den Grundwerten des Unternehmens angebracht."


--
2018-04-24 17:33 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Wenn Dein Kotzeimer ständig überläuft, dann bist Du in Deutschland - im besten und buntesten Deutschland aller Zeiten.

Achse des Guten: Die Enthauptung der Hamburger Justiz

--
2018-04-23 17:32 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Wenn der Zensor mal außer Haus ist, dann kann auch die Welt mal schreiben, dass es einen Zusammenhang zwischen Nullzinspolitik und unkontrollierter Migration einerseits und Wohnungspreisen andererseits gibt.

Welt: Die Wohnungsmisere hat den Normalbürger erreicht

--
2018-04-19 17:30 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Eine deutsche Zeitung gibt den deutschen Antiamerikanisten aller politischer Lager und aller gesellschaftlicher Schichten Contra. Das finde ich sehr erstaunlich und schließe mich dem dort Geschriebenen an, inklusive dem Schlüsselsatz:

"Deutschland sollte vielleicht doch nicht so schnell eine führende politische Rolle in Europa übernehmen."

(Der Autor macht in einem der ersten Absätze einen Anti-Trump-Schlenkerer um etwaige linke Leser nicht gleich zu verlieren. Davon bitte nicht irritieren lassen.)

Tagesspiegel: Deutsche Debatte um den Syrien-Angriff ist beschämend

--
2018-04-13 17:28 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Etwas simpel ist sie ja, die "Erklärung2018", aber nachdem sie richtig ist und nachdem sie die Linken so schön aus dem Häuschen bringt, habe ich sie jetzt unterzeichnet.
Gehet hin und tuet desgleichen, falls noch nicht geschehen!

Die heutigen Zeiten sind (zumindest in den westlichen Ländern und dort insbes. Deutschland und vielleicht noch Schweden) so verrückt, dass das Aussprechen von Selbstverständlichkeiten ein Akt der Revolution ist.

A is A.

1 + 1 = 2.

Die Kaiserin hat doch gar keine Kleider an.

Erklärung 2018


--
2018-04-11 17:25 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Oooh, eine gaanz große Überraschung hat sich im schwarzrotgrünen München ereignet:
Die Sozialverbände ("Flüchtlingshelfer") kriegen nun doch ihr (also des Steuerzahlers) Geld.

Das war die Münchner Provinzposse mit dem eigenmächtig erhöhten Betreuungsschlüssel. Statt 1 Betreuer für jeweils 5 "minderjährige" "Flüchtlinge" wurden jeweils deren 2 beschäftigt. Die Sache zog Anfang letzten Jahres weite Kreise, und mit viel Mühe musste das städtische Revisionsamt einen Weg finden, das Ganze im nachhinein noch formaljuristisch einigermaßen korrekt hinzubiegen.

Von alledem ist im heutigen SZ-Artikel natürlich keine Rede. Die "Flüchtlingshelfer" bekommen "ihr" Geld, die Guten und damit das Gute haben obsiegt, bitte alle klatschen und ruhig nach Hause gehen.

SZ: Millionen für Flüchtlingshelfer

Ein Komplettabriss der Geschichte findet sich z.B. hier:
Metropolico: SPD verursacht durch Verträge mit der Immigrationsindustrie Millionenschaden für den Steuerzahler

--
2018-04-10 19:22 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Die Münchner SPD hatte eine tolle Idee: Die städtischen Wohnungsgesellschaften sollen dazu gezwungen werden, auch Wohnungen, die keinerlei Sozialbindung unterliegen, weiterhin deutlich unter dem (eh schon niedriggerechneten) Mietspiegel zu vermieten. Wenig überraschend möchte auch die Münchner CSU diese tolle Idee zu 90% mitmachen. Klar, wer möchte schon abseits stehen, wenn es Freibier vom Steuerz- äh vom Staat gibt?

Die Sache hat nur einen Haken, sie ist nämlich illegal.

Wir haben schon vor Ostern beantragt, den Nicht-Sozial-Mietern die Mietspiegel-Miete zu berechnen. Damit kommen diese immer noch sehr gut weg und die städtischen Gesellschaften hätten korrekt gewirtschaftet. Link zu unserem Antrag kommt im Kommentar.

Merkur: Münchner Rathausparteien bei Mietpreisbremse uneinig

Unser Antrag vom 29.3.2018

--
2018-04-10 17:18 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Die Demokratie ist ein gar gefährlich Ding für die, die im Alleinbesitz der einzig richtig-göttlichen Wahrheit sind (also Islamiker und Linke).
LKR: Mit welchem Recht kritisiert Deutschland die Wahlentscheidung der Ungarn?


Kontakt   |   Über das FS-Blog   |   Erstellt mit jedit   |   RSS-Feed