Logo

FS-Blog

Das freisinnige Blog von Fritz Schmude.

Einträge von 2017-04

2017-04-30 00:00
Hier sind meine Tageseinträge von 2017-04.

--
2017-04-29 15:52 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Heute vormittag entdeckt, 2 Häuser neben dem russischen Konsulat: Da liebt jemand Putin noch mehr als ich. Das am Gehweg aufgestellte Portrait ist das des russischen Oppositionellen Boris Nemzow, der 2015 mitten in Moskau erschossen wurde. Am Balkon prangt der Spruch "Ukraine, Russland, Europa, Syrien - Welt ohne PUTIN"

Ich bin geneigt, dem zuzustimmen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es - auch und insbesondere für die Einwohner Russlands! - nach Putin besser wird, ist doch deutlich höher als die, dass es noch schlechter wird.

Anti-Putin-Deko in München


--
2017-04-29 12:54 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Ich ziehe Reformpolitik vor - lasse mich aber auch davon begeistern, wenn jemand einfach nur die Wahrheit rauslässt.

Redebeitrag von Stephan Brandner

(Redebeitrag von Stephan Brandner im Thüringischen Landtag)

--
2017-04-28 12:08 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Freitag mittag! Jetzt nur noch schnell als Asylbewerber aus dem Kongo registrieren lassen, dann ist das Wochenpensum geschafft.

--
2017-04-27 20:05 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Was die CDU in 12 Jahren nicht geschafft hat, schafft Donald J. Trump in 3 Monaten: Steuern deutlich zu senken.
Merkel muss weg.

An dieser Stelle empfehle ich nochmal, weniger deutsche Medien und statt dessen Donald Trump direkt auf Twitter zu lesen.

https://twitter.com/realDonaldTrump


--
2017-04-26 17:38 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Die dumme Nuss Schwesig gibt pro Jahr über 100 Millionen Euro von meinen Steuergeldern dafür aus, mir und den anderen Bürgern zu erklären, wie Demokratie zu gehen hat. (Natürlich "gegen rechts", wie auch sonst.)

Glücklicherweise hat Henryk M. Broder zu diesem obrigkeitsstaatlichen Durchknallen schon alles gesagt, was dazu zu sagen ist. Das ist für mich sehr angenehm, weil es mir die Mühe spart, diesen Regierungsmüll selbst zu kommentieren.

Schaut Euch auch das kurze Video von Broder an, dann könnt auch Ihr Euch die Originalwebsite schenken. So könnt Ihr Eure Zeit sparen - wenn Schwesig und die anderen schwarzrotgrünen Knallköpfe schon Euer Geld nicht sparen.

Links, zwo, drei, vier - Demokratie leben?

--
2017-04-26 12:37 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

This wasn't real communism


--
2017-04-25 12:33 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Jetzt, wo Sigmar Gabriel (SPD) Außenminister der Bundesrepublik Deutschland ist, kann er seinem linken Antisemitismus mal so richtig die Zügel schießen lassen.

Gerd Buurmann: Ist der Außenminister Deutschlands befangen?

--
2017-04-24 18:51 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Wenn Du als Zwangsgebühren-Verschwender von der Regierung beauftragt wirst, den alten Käse von "Alle Nichtsozialisten sind homophob!" auch dann zu bringen, wenn er noch so offensichtlich Käse ist.

Gauland homophob??


Ach ja, und: Go, Alice, go!
Die Wahrscheinlichkeit, dass die AfD von mir doch noch die Wahlempfehlung bekommt, ist am vergangenen Wochenende dramatisch gestiegen.

--
2017-04-23 18:53 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

1. Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich: Obwohl der Parti Socialiste nicht dabei ist, haben es gleich zwei Sozialisten in die Stichwahl geschafft.

Nach dem zweiten Wahlgang wird Frankreich sicherlich "en marche", oder auf deutsch "am Arsch" sein.

Präsidentenwahl in Frankreich


--
2017-04-22 23:57 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Xavier Jugelé durfte nur 37 Jahre alt werden - Hauptsorge aller Linken ist jetzt, dass nur ja Marine Le Pen nicht hinzugewinnt.

R.I.P. Xavier

Xavier Jugelé


--
2017-04-21 22:01 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Ein Spielchen zum Spaß!
Das Spielchen heißt "Beste Meldung - schlechteste Meldung". Damit sind nicht gute/schlechte Nachrichten gemeint, sondern guter/schlechter Journalismus.

Wenn man dieses Spielchen in Deutschland täglich spielt, hat man jeden Abend 99 oder 100 Kandidaten für den Schlechtpreis und nur selten mal einen für den eigentlich anzustrebenden Ehrenpreis.

Tada - Vorhang auf für ein Beispiel von gutem Journalismus, und das noch an unerwarteter Stelle, nämlich im Deutschlandfunk. Die Interviewerin (Ann-Kathrin Büüsker) schafft es tatsächlich, dem schwarzrotgrünen Apparatschik Wolfgang Thierse genau die richtigen Fragen zu stellen. Weder links-kumpelig noch rechts-unverschämt wird dem Interviewten jede Menge Seil gegeben, in dem er sich dann auch konsequent verheddert und aufhängt, zumindest aus neutraler Sicht. Aus linker Sicht geht er natürlich "mit Haltung" (wie bis vor kurzem nur Orthopäden sagten) vom Platz.

Thierse: Demokratie hat ihre Grenzen

(Das mieseste der heutigen 99 Beispiele kam von der FAZ. Der neueste islamische Mörder von Paris, Karim Cheurfi, wird dort zu "Karim C.", vermutlich aus Gründen von Apfelbaum. Knallhart recherchiert wurde hingegen: "Der Täter ist Franzose!"
Link zur Abschreckung.)

--
2017-04-20 18:57 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Wer es noch nicht live mitbekommen hat, kann sich bei Clemens Wergin anschauen, wie ein einst guter Journalist der einst guten "Welt" vom Boden der Realität abhebt um schließlich ganz im rosaroten Kollektivhimmel der guten Gesinnung, bei der Fakten keine Rolle mehr spielen, zu entschwinden. Gruselig.

Facebook-Thread von Clemens Wergin

Kurzfassung: CW postete eine Fake-News (Ivanka Trump wäre nach dem Volksentscheid in der Türkei Erdogan in den Hintern gekrochen) und holt sie nicht zurück.

--
2017-04-11 21:54 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Münchner "Einzelfall", bewiesen(!) angelockt 2015 durch Merkel-Selfies.

Ich poste sonst keine "Einzelfälle" um Euch (und mich) nicht zu langweilen, aber dieses Exemplar ist für die Aufklärung besonders nützlich.

Merkur: Vergewaltiger von München und Rosenheim gefasst

--
2017-04-10 17:09 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Montag! Arbeitswoche! Effizienz ist gefordert, die zahlreichen Steuern und Abgaben erarbeiten sich nicht von allein, die Mittagspause ist nur kurz und dennoch möchten wir allen signalisieren, was wir für gute und mutige Menschen sind.

Der Trauertweet-Generator von Dushan Wegner hilft.

Dushan Wegner: In 10 Sekunden zum Trauertweet

--
2017-04-09 12:45 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

An diesem schönen Sonntag kommt ein schönes Interview mit einem echten Unternehmer, der diese Bezeichnung auch verdient. Geradlinig, ehrlich und vernünftig hört er sich an, und er verschweigt die Wahrheit nicht! Wenn alle Männer so wahrheitsliebend und so unabhängig vom Beifall der Masse wären, dann wäre die Welt ein besserer Ort.

Der Interviewte ist übrigens auch Chef des privaten Fernsehsenders "ServusTV", bei dem man immer wieder vorgeführt bekommt, wie man ohne jede Zwangsgebühr Qualitätsfernsehen macht.

Red-Bull-Chef: Ich widersetze mich jedem Meinungsdiktat

--
2017-04-08 12:42 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Dank allzu islamischem Fleiß bekommen wir einen interessanten Stroboskop-Effekt am Brandenburger Tor.

Allein deswegen wird die Beleuchterei vermutlich bald ganz eingestellt werden. Wenn man schon keine "LKW-Vorfälle" (ZDF) verhindern kann oder will, so doch wenigstens epileptische Anfälle.

Brandenburger Tor in schwedischen Farben


Siehe auch hier:
Achse des Guten: Jetzt wird das Gedenken abgeschafft

--
2017-04-07 19:52 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Hoch die Hände, Wochenende!

Zum Gaudium kommt hier noch ein Foto, das ich vorgestern heimlich von der SPD-Stadtratsfraktion aufgenommen habe. Diese Kollegen haben da nämlich einen zeitlich unbegrenzten Abschiebestop für Afghanen, und zwar auch für Straftäter gefordert (hier die ganze Geschichte).

Zufällig am nächsten Tag, also gestern, gibt die Polizei bekannt, dass der Mörder von Dornach (am Ostrand von München) ein "Serbe" (politkorrekt meist für Balkanmoslem) war, und zufällig heute dürfen wir alle mit "Je suis Stockholm" die tausendste Wange hinhalten. Der Schulzzug ist schon eine tolle Sache.

Nieten mit lustigen Sprüchen


--
2017-04-06 19:17 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Im Stadtrat gab's gestern zwei Resolutionen, die beide tief blicken lassen. In einem Probelauf zu Rot-Rot-Grün drückten die Linksparteien durch, dass München nun offiziell einen kompletten und zeitlich unbegrenzten Abschiebestop für Afghanen fordert - also auch für Straftäter.

Eine zweite Resolution unterstützt die Vereinigung "Pulse of Europe" und ist darin noch EU-unkritischer als "Pulse of Europe" selbst. Unser äußerst gemäßigter Änderungsantrag, der darauf abzielte, wenigstens für reformorientierte, demokratische Kritik an der EU eine Türe offen zu lassen, wurde von allen Fraktionen abgelehnt.

Zu beiden Themen kommt dieser Tage noch mehr, hab grad keine Zeit.

Link des Tages führt daher zu einer dritten Baustelle, die die regressive Linke in München heute eröffnet: Der Kampf um ein Islamzentrum, diesmal komplett vom Steuerzahler finanziert, beginnt. Im ersten Aufschlag drückt heute die Süddeutsche Zeitung mit Karacho auf die Tränendrüse.

Süddeutsche: Muslime haben in München kaum Platz zum Beten

--
2017-04-04 10:23 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Sankt-Peterburg:
Auch wenn die Terroristen wahrscheinlich Putin und Schoigu heißen, gilt diese Geste dem unschuldigen russischen Volk.

Brandenburger Tor in russischen Farben


(Dieses Bild ist nicht echt. Berlin hat die Geste bis dato verweigert.)

Tel Aviv fragt nicht nach Putin oder Mohammed. Rathaus von Tel Aviv City letzte Nacht:

Rathaus von Tel Aviv in russischen Farben


--
2017-04-03 18:16 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Die Fraktionen im Münchner Stadtrat wollen tatsächlich den schwarzrotgrünen Astroturf "Pulse of Europe" mit einer Resolution anschieben.

Der Wahlkampf der Erdoganisten incl. einer - gottseidank nur geplanten - Veranstaltung in München war den Kollegen kein Wörtchen wert. Aber der Alarmruf "Der Brexit ist bereits der erste Schritt hin zu einer Desintegration" ist nicht nur Münchner Kommunalpolitik sondern als solche auch extrem dringend. Die Resolution ist sogar ein "Antrag zur dringlichen Behandlung" und wird schon am Mittwoch verabschiedet.

Sitzungsvorlage: Europas Zusammenhalt sichern - für Europa einstehen

--
2017-04-02 18:14 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

"Refugees welcome!" ist das neue "Juden raus!".

Beweisstück Nr. 358932 hier:

Gute Geschichte, richtiges Opfer, falsche Täter

--
2017-04-01 18:10 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Horst Seehofer: "Angela Merkel ist unser größter Trumpf."

Dieses Zitat war echt und ist in vielen Medien zu finden.

Facebook-Freund Wolfram Ackner dazu:

Dieser Aprilscherz hat wahrhaft Eulenspiegel'sche Qualität.

Kontakt   |   Erstellt mit jedit   |   RSS-Feed