Logo

FS-Blog

Das freisinnige Blog von Fritz Schmude.

Einträge von 2016-08

2016-08-31 00:00
Hier sind meine Tageseinträge von 2016-08.

--
2016-08-31 10:38 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Gerade schreibe ich an einem längeren Text über den Sozialismus im Münchner Mietwohnungs-"Markt". Und gerade heute morgen suchte ich nach einem Beispiel dafür, wie auch hier der Sozialismus vor allem für die Sozialisten gut ist.

Da kommt wie bestellt Folgendes rein:
Rathaus-Koalition versorgt Stadträte mit Geschäftsführer-Jobs


--
2016-08-30 11:50 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Wenn es Hoffnung für Deutschland gibt, dann kommt sie aus Bayern.

BMW wins LAPD electric car contract, beating Tesla

--
2016-08-30 11:48 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Schokopudding-Alarm in meiner Nachbarschaft.
In einem dieser Gebäude habe ich vor etlichen Jahren noch gearbeitet. Heute findet in der ehemaligen Siemens-Stadt keine Wertschöpfung mehr statt, dafür aber das Wirtschaftswunder namens "Flüchtlinge". Wo früher mit aktueller Technik gearbeitet wurde, gibt es jetzt Primitivität und Randale aus nichtigsten Anlässen. So ändert sich Deutschland in nur wenigen Jahren, und ein paar verantwortungslose Schwachköpfe finden das auch noch gut.
Siemens, Schertlinstr.


Unzufrieden mit dem Essen - Aufstand in Asylunterkunft


--
2016-08-29 16:25 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Standing up for freedom? Or sucking up to islam?
In these times of uncertainty, at least the Clinton family has made a clear and bold decision.This is the leadership, that the West so desperately needs.
Clinton-Familie mit Arafat


--
2016-08-28 11:30 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Geschichtsschreibung ist heute ja die Summe von allem, was sich Tag für Tag ins Internet ergießt.
Wenn also Medien und viele Privatpersonen sich weiter so anstrengen, könnte "Nizza 2016" dereinst nicht als 84-facher Mord im Rahmen des islamischen Dschihad, sondern als die Begebenheit, bei der eine heilige Muslima am Strand gar schröcklich gedemütigt wurde, erinnert werden.
Also fleißig weiter schreib-schreib machen, Ihr wofür auch immer nützlichen Schussel, Ihr schafft das.

Henri Matisse: La promenade

(Bild: "La Promenade" von Henri Matisse. Idee, das zu posten, aus einem ansonsten überflüssigen Welt-Artikel von heute)



--
2016-08-26 09:01 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Lustige Begebenheit aus dem Münchner Stadtrat:
Man redet ja ausführlichst mit Engelszungen, um die lieben Kollegen von sinnlosen Geldausgaben abzuhalten, aber es hinterlässt weder bei den Kollegen noch bei der Presse irgendeinen Eindruck. Vorgestern aber reichte ein Zwischenruf von einem Wort, um in die Presse zu kommen.

Der Hintergrund ist alles andere als lustig. Seit (dank den Grenzschließungen auf dem Balkan) deutlich weniger "Flüchtlinge" einreisen, gibt es bei den Trägern der Jugendhilfe, die sich um die "unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge" (umF) kümmern, weniger zu tun. Die Landeshauptstadt München hat dies kurzerhand mit noch großzügigeren Betreuungsschlüsseln beantwortet, auf dass der Umsatz für die Träger der gleiche bleibe. Für je 5 umFs war bisher ein ganzer Sozialpädagoge auf der städtischen Lohnliste, nun sind es zwei. Die entsprechenden Verträge wurden dann noch ohne Stadtratszustimmung abgeschlossen. Eine Schweinerei, nichts anderes.

Stadt München lässt Millionenverträge vom Revisionsamt prüfen

Zu dem ganzen Fall siehe auch hier:
ALFA im Rathaus München: Millionenverträge am Stadtrat vorbei


--
2016-08-25 09:20 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Lachen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.
Til Mette: Muslimischer Pfarrer?


--
2016-08-24 15:03 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Heute vor 55 Jahren, am 24. August 1961, wurde Günter Litfin erschossen. Sein einziges Verbrechen war es, dem Machtbereich des roten Sozialismus entkommen zu wollen.

Sozialismus tötet. Immer. Mal schneller, mal langsamer. Wer sich im Besitz heiliger Wahrheiten wähnt, wird immer anfangen über Leichen gehen, wenn seine "Wahrheiten" mit der Wirklichkeit in Konflikt geraten.

Schuld sind dann immer die anderen ("die Kapitalisten") und natürlich die Opfer selbst. Eine Spezialität der DDR-Medien war es, gegen Mauertote nach ihrer Tötung noch Hetzkampagnen zu fahren. Unter vielen anderen betraf das auch Günter Litfin.

Günter Litfin



--
2016-08-23 18:49 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Wichtige Gegendarstellung:
Auf dem hier gezeigten Foto sind tatsächlich Beter und keine Kirchenschänder zu sehen. Der Pfarrer der abgebildeten Kirche, St. Gertrud in München-Harthof, hat gestern mir (und sicher vielen anderen) geantwortet, dass es sich bei den fotografierte Leuten um eritreische Christen handelt, die die Gebäude der katholischen Gemeinde mit nutzen.
Diese Christen beten tatsächlich vor der Kirche, bevor sie diese betreten. Der gastgebende Pfarrer wörtlich: "Obwohl es vielleicht beunruhigend aussehen kann, geschieht hier nichts schlimmes."

St. Gertrud in München-Harthof


Ich danke Pater Zlonkiewicz für die Information und bitte bei den Eritreern um Verzeihung!

Zu meiner Entschuldigung kann ich nur anführen, dass es in den letzten Jahren sehr viele Berichte über Kirchenschändungen durch Muslime gab. Es folgen ein paar schnell gegoogelte Links dazu.

Link 1: Jugendliche verwüsten Kirche und urinieren in Weihwasserbecken

Link 2: Interfaith outreach in Italy: Muslims loot church, urinate and defecate on altar

Link 3: Moslems pissen in den Wasserbecher der katholischen Kirche in München

Link 4 und Schluss: Brüssel: Kirchenräumung - Mehr als 250 Afghanen benutzten christliche Kirche als Toilette


--
2016-08-22 12:15 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Auch auf ALFA-Antrag hin wird die Wiesn dieses Jahr erstmals eingezäunt. Natürlich gibt es viel zu mäkeln:
Der Zaun steht an der falschen Stelle, nämlich mitten in der Stadt statt an der Landesgrenze. Er kommt zu spät, nämlich erst jetzt statt Anfang 2015. Und er behindert die falschen Leute, nämlich Arbeiter und Steuerzahler mit legalem Aufenthalt anstelle von unkontrolliert Einwandernden mit meist zweifelhaften Arbeitsvoraussetzungen.

Und gerade deshalb ist er wichtig. Wegen der Aufwach-Funktion. Niemand kann jetzt noch sagen, er hätte nicht gewusst, auf welche Reise Madame Merkel und die Ponyhof-Parteien uns geschickt haben.

Niemand soll jetzt noch den blöden Mist von wegen "der beste Kampf gegen Terrorismus ist, einfach unbeschwert weiterzufeiern" weiter verzapfen.

Oktoberfest 2016 - was darf man mitnehmen



--
2016-08-21 10:39 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Groß ist das Entsetzen bei der CDU darüber, dass die von ihr bezahlten und losgelassenen Hunde nun sie selbst angreifen.

Dabei ist das keine Überraschung. Linksextremisten, wie z.B. das Personal der Amadeu-Antonio-Stiftung (AAS), haben mit ihrem "Kampf gegen Rechts" niemals "Kampf gegen Rechtsextremismus" gemeint. Diese Leute führten und führen immer den Kampf gegen alles, was sich außerhalb der Linksreligion befindet.

Das versuche ich auch immer meinen bürgerlichen Stadtratskollegen klar zu machen. Sicherlich ist es praktisch, wenn gegen die Konkurrenz von AfD und ALFA repressiv vorgegangen wird, aber diese Repression wird sich unweigerlich gegen alle Bürger und Vereinigungen richten, die es wagen, den heiligen Linken lästig zu sein.

Das Vorgehen der AAS gegen die CDU war kein Ausrutscher, sondern hatte System. Die genaueren Zusammenhänge wurden vom Blogger "Don Alphonso" bei der FAZ meisterlich aufbereitet und sollten allen gemäßigten Bürgerlichen zur Lehre dienen.

Don Alphonso: Thomas de Maiziere, der Rassismus, die Antifa und die Amadeu-Antonio-Stiftung



--
2016-08-18 12:52 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

"Open" Petition? Für Petitionen, die außerhalb des Weltbildes der Betreiber stehen, scheint openpetition.de eher verschlossen zu sein.

Wenige Tage nach Start der Petition für die Streichung der Staatsfinanzierung der unsäglichen Amadeu-Antonio-Stiftung haben die Plattformbetreiber die Petition vorläufig vom Netz genommen. Für meine Begriffe ist der Petent sehr höflich und korrekt geblieben, denn einen unsachlichen Wutausbruch hätte ich auch nicht zum Unterschreiben empfohlen. Ich denke also, dass die fällige Entscheidung nicht auf der Seite des Initiators, sondern eher auf der Seite von openpetition.de liegt. Diese müssen sich entscheiden, ob sie möglichst neutrale Demokraten oder einfach nur Soldaten der heiligen linken Sache sein wollen.

Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.

openpetition.de: Petition steht in Konflikt mit unseren Nutzungsbedingungen


--
2016-08-17 16:19 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Gerade unterschrieben.
Zeit wird's. Irgendwann ist auch meine Gutmütigkeit am Ende.

Petition: Staatliche Förderung der Amadeu-Antonio-Stiftung stoppen

--
2016-08-16 14:17 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Aber ohne Staat - wer würde dann die ganze Verkehrsplanung machen??
Radweg quer über Bordstein gemalt


--
2016-08-13 10:08 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Wirtschaftlicher Analphabetismus bei SPD-Wirtschafts(!)-Ministern, Folge 978.
Nun wäre das kein Problem, wenn solche Vollgas-Ignoranten schlicht abgewählt würden!
Aber nein, auch die deutschen Wähler sind für jede Art von realitätsfernem Schwachsinn zu haben, solange er sich nur "sozial gerecht" anhört.

SPD-Minister fordert: Supermärkte sollen ihre Einkaufspreise offenlegen

--
2016-08-11 17:31 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Man erntet, was man sät. Und was ernten die Kirchen dafür, dass sie hartnäckig Flüchtlingsreligion statt Evangelium predigen?
Dazu geht auf Twitter dieser Tage unten stehendes Bild herum.

St. Gertrud in München-Harthof


Nachtrag: Das könnte in München sein!! Wer weiß, wo das ist?!

Antwort von Armin Schmidhuber: es ist die St.-Gertrud-Kirche, Weyprechtstr. 75, Harthof

--
2016-08-11 17:29 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

So, da bin ich wieder. Wegen des Links zur Gipfelkreuz-Sache und meiner Kommentierung derselben war ich 24 Stunden im Maasbook gesperrt.

--
2016-08-10 17:42 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Raus aus der Bude mitsamt den Kinderchen, auch und gerade bei sogenanntem schlechten Wetter!
:-)

Schliersee


--
2016-08-09 12:26 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Neeiin, niieemals hätten Muslime etwas gegen die Gipfelkreuze auf europäischen Bergen. So wurde es uns jahrzehntelang erzählt und es blieb auch lange Zeit alles ruhig.

Wer aber schon andere Geschichten mit angesichts von Kreuzen austickenden Muselmännchen gehört oder selbst erlebt hat, z.B. in Krankenhäusern, für den kann die heutige Meldung keine Überraschung sein. Es war immer nur eine Frage der Zeit und des muslimischen Bevölkerungsanteils.

Und bevor jemand ganz schlau wird und von "Rassismus" schwafelt: Die Hautfarbe der jeweils aktiven Islamisten ist mir herzlich egal. Es spielt auch keine Rolle, woher die Täter stammen. Je mehr Menschen von der Ideologie namens Islam besessen sind, desto mehr Übergriffe aller Arten wird es geben.

Almbauern erschüttert - Gipfelkreuz gefällt


--
2016-08-07 12:00 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Da ich Olympia-Verweigerer bin, ist das glatt an mir vorübergegangen.
Das IOC hat (auf deutschen Druck hin?) ein Team aus "Flüchtlingen" zusammengestellt, das nun gleichberechtigt mit den Nationalteams an der Olympiade teilnimmt. Natürlich schüttet sich das Zwangsgebührenfernsehen vor Begeisterung schier aus.

Und ich dachte, die Flüchtlingsreligion könnte nicht noch durchgeknallter werden. Ich hatte mich wieder mal geirrt.

Link nur als Nachweis, nicht als Empfehlung:
Sportschau: Flüchtlingsteam in Rio, ein Symbol der Hoffnung

Nachtrag:
Der Locus entdeckt einen Skandal: Eine aus dem Refugee-Team wurde 41. von 45.
Das pöhse ungarische Fernsehen wagte es doch tatsächlich, diese Superleistung der heiligen Flüchtilantin nicht als Top-Meldung zu bringen und "diffarmiert" (sic!) stattdessen "Asylsuchende als Wirtschaftsflüchtlinge und potenzielle Terroristen."
Auch hier der Link nur als abschreckendes Beispiel:
Ungarisches Staatsfernsehen verschweigt Sieg von Flüchtlingsmädchen

--
2016-08-06 19:03 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

(Anlässlich Charleroi)

Get your free copy of the government-funded official dictionary now.
Also available: Arabic-German, Arabic-French.
Allahu akhbar - has nothing to do with islam


--
2016-08-06 08:20 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Einfach abwarten und hoffen? Lieber nicht.

Vorschlag für ein Sicherheitskonzept für die Wiesn 2016: Lückenlose Zugangskontrollen für das gesamte Gelände.

ALFA im Rathaus München: Sicherheitskonzept Wiesn 2016

Wiesn in München



--
2016-08-05 08:14 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Genug des Pessimismus! Ein paar witzige Belgier zeigen uns, wie es geht. Ist auf französisch, aber man versteht's auch so.

Schönes Wochenende schon mal!

Youtube: "Comment combattre le terrorisme" von Histoires Belges

--
2016-08-04 10:06 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Viele fragen, warum ich nicht mehr Parteimitglied der AfD bin. Hier ist die Antwort: Weil mir bei diesem Bild *nicht* die Lust auf lecker Sandwich kommt.

Putin und Trump auf einem Pferd


(Was stattdessen? Ja zur NATO, ja zu Gary Johnson.)

--
2016-08-03 16:07 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Wenn es nicht alles so haarsträubend wäre, müsste man darüber lachen:
BAMF kassiert die Jubelmeldung, dass nun alle "Flüchtlinge" registriert seien.

Bundesamt räumt Falschaussage ein

Siehe dazu nochmal hier:
Refutschies going Galt

--
2016-08-03 09:20 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Artikel des Tages von Cora Stephan:
Der Staat muss Zeichen setzen, die jeder versteht


--
2016-08-01 00:05 (Direktlink, kommentieren bei Facebook)

Wer die Freiheit liebt, dem wird es immer gut gehen.
Herzlichen Glückwunsch zum 725. Nationalfeiertag, liebe Schweizer.
Schweizer Fahne vor Bergen



Kontakt   |   Erstellt mit jedit   |   RSS-Feed